Offene Essstöungsambulanz

Essstörungen wie Anorexie (Magersucht) und Bulimie (Ess-Brechsucht) sind eine Gefahr für die Gesundheit. Bleibende körperliche Schäden und Depressionen sind keine Seltenheit und eine Anorexie kann auch zum Tod führen. Da die Schwelle, ärztlichen Rat zu suchen, für die Betroffenen meist sehr hoch ist, bieten wir donnerstags von 13.00 bis 15.00 Uhr eine offene Essstörungsambulanz an, zu der Sie ohne Voranmeldung kommen können.

Im Rahmen dieser fundierten und kostenlosen Beratung klären wir, ob eine Essstörung vorliegt und informieren Sie über Therapiemöglichkeiten.

Unser Ziel ist eine frühzeitige Diagnose und Therapie von Essstörungen, um die Krankheitsdauer und die Folgeschäden zu reduzieren.

Zur abschließenden Klärung der Frage, ob eine stationäre Behandlung in unserer Klinik für Sie sinnvoll ist, führen wir gerne nach Voranmeldung mit Ihnen ein weiteres, ausführliches Gespräch vor stationärer Therapie. Eine ambulante Therapie ist uns aus Kapazitätsgründen leider nicht möglich, jedoch informieren wir Sie darüber, wie Sie einen Psychotherapeuten für eine ambulante Therapie finden können.

Kontakt:
Dr. Katrin Imbierowicz
Oberärztin an der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228 - 287 16299 (Sekretariat)
E-Mail: Katrin.Imbierowicz@ukbonn.de